Ökumenisch unterwegs zu den Quellen

Gemeinsam in der Bibel lesen

Jahr für Jahr be­schäf­tigen sich Christen vieler Kon­fes­sionen ge­mein­sam mit einem Buch der Bibel in­ten­siver. 

Im Leip­ziger Süden haben die im öku­menischen Kon­vent* ver­bun­denen Ge­mein­den die Tra­di­tion, die ge­mein­same Zeit mit einem Kan­zel­tausch zu er­öffnen: Die Pfarre­rinnen hal­ten je­weils in an­deren Ge­meinden einen Gottes­dienst und ler­nen so die an­deren For­men des Feierns kennen.

Ein Vortrag führt in die Grund­lagen des Buches ein - die aktu­ellen For­schungs­er­geb­nisse und De­batten wer­den leicht ver­ständ­lich er­klärt und bil­den eine Grund­lage für die Be­schäfti­gung mit den Ab­schnitten.

Schließ­lich gibt es neben der Mög­lich­keit, sich über einen News­letter mit Im­pulsen zu den Ab­schnit­ten zu eigenen Ge­danken an­regen zu lassen, jede Woche einen Bi­bel­wochen­abend in einer der Ge­meinden, der zum Aus­tausch und Dis­kus­sion anregt.

 

* Mehrmals im Jahr treffen sich die Pfarrer der folgenden Gemeinden im Leipziger Süden zum ökumenischen Konvent. Die gemeinsame Bibel bildet die Grundlage für unsere ökumenischen Gottesdienste und das theologische Gespräch. Dabei sind folgende Gemeinden beteiligt (von Nord nach Süd geordnet):

  • Ev.-Luth. Kirchgemeinden Peters und Bethlehem
  • Ev.-meth. Kreuzkirche Leipzig
  • Anglikanische Kirche Leipzig
  • Ev.-Luth. Kirchgemeinde Connewitz-Lößnig
  • Röm.-Kath. Kirchgemeinde St. Bonifatius
  • Ev.-Luth. Kirchgemeinde Marienbrunn
  • Ev.-Luth. Kirchgemeinde Markkleeberg-Ost